CiNS & Microphone Mafia | CIRCUS.FREIHEIT.GLEICHSCHALTUNG. & delim

So, 10. Februar 2019 18:00 Uhr

CiNS & Microphone Mafia | CIRCUS.FREIHEIT.GLEICHSCHALTUNG. & delim

szenische Lesung  der Projektgruppe CiNS & Konzert Microphone Mafia

Dargestellt wird die wahre Geschichte der jüdischen Artistin Irene Bento, die sich und Teile ihrer Familie im Circus Adolf Althoff verstecken und so den Holocaust überleben konnte. Durch artistische Einlagen und musikalische Untermalung wird Geschehenes lebendig vermittelt und Wege einer kritischen Erinnerungskultur, die in naher Zukunft ohne Zeitzeug*innen auskommen muss, aufgezeigt.

Die Projektgruppe CiNS (Circus im Nationalsozialismus) arbeitet seit 2011 interdisziplinär zum wenig aufgearbeitetem Themenfeld von Circus im Nationalsozialismus und verfolgten Artist*innen. Ihre Ausstellung und Lesung waren bereits europaweit an unterschiedlichsten Orten zu sehen (u.a. DOCH Circus University Stockholm, Ernst-Deutsch-Theater Hamburg, Zirk'Art Festival, At.tension Festival, Museum Europäischer Kulturen Berlin, Synagoge Enschede, Galerie Olga Benario Berlin, Stadtmuseum Pfungstadt)

Microphone Mafia, mit ihren Texten und Erzählungen schlagen Kutlu Yurtseven und Rossi Pennino von der Kölner Microphone Mafia  mit persönlichen wie politischen Worten und Liedern zu den Themen Rassismus, Zivilcourage und Erinnerungskultur inhaltlich und künstlerisch den Bogen in die Gegenwart.

Im Rahmen des Projektes "Erinnern für die Zukunft - Keine Zukunft ohne Erinnern" wird CiNS unterstützt von der Stiftung Erinnerung Verantwortung und Zukunft, der International Art Research Location Schloß Bröllin, der Oldenburgischen Landschaft und der Vereinigung Niedersächsischer Bildungsinitiativen.

empfohlen ab 10 Jahren

EINTRITT

10 Euro | 8 Euro

 

RESERVIERUNG
ticket[at]zak-koeln.com | 0221 - 99572046

 

VERANSTALTUNGSORT
ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln | Zirkushaus des TPZAK | An der Schanz 6 | 50735 Köln