¿ÜBERLEBENSCLOWNS? | TP 18.1

Sa, 26. September 2020 19:30 Uhr

¿ÜBERLEBENSCLOWNS? | TP 18.1

VON SOZIALEN DISTANZEN UND DER SUCHE NACH EIN BISSCHEN LACHEN

Eigene Regiearbeiten// Abschlussarbeiten

AUSVERKAUFT

Die Absolvent*innen der Theaterpädagogischen Grundlagenweiterbildung TP18.1 zeigen ihre eigenen Regiearbeiten.

„Es kommt mir immer ein selber Traum. Ich betrete einen Raum mit einem großen gedeckten Tisch. [….] An dem Tisch sitzen viele Leute und amüsieren sich. Sie sehen mich und winken mir freundlich zu. Aber für mich ist kein Platz am Tisch. Prost.“ (Marc Becker, US Amok).

Neun Menschen gewähren uns kurze Einblicke in Momente der Einsamkeit.
Während Mautz nach dem schönsten Moment seines Lebens sucht, realisiert ein Heimkehrender, dass auch in dem Vertrauten eine tiefe Einsamkeit liegen kann. Wladimir und Estragon warten in zweisamer Einsamkeit auf neue Erkenntnisse und Chris findet Befreiung in unberührten Welten. Behringer nimmt für seine Überzeugungen die Einsamkeit in Kauf, während sie einem Mädchen schleichend auferlegt wird. Ein älterer Herr findet eigene Wege, dem Alleinsein zu entkommen und der Prinz versteht nicht, warum er nicht mehr im Mittelpunkt steht. Wird eine Quizshow Antworten auf die Fragen der Einsamkeit offenbaren?

ALLE AUFFÜHRUNGSTERMINE
Sa, 19.09.2020 | 19:30 Uhr
So, 20.09.2020 |19:30 Uhr
Fr, 25.09.2020 | 19:30 Uhr
Sa, 26.09.2020 | 19:30 Uhr
So, 27.09.2020 | 19:30 Uhr

REGIE UND SPIEL
Die Absolvent*innen der Theaterpädagogischen Grundlagenweiterbildung TP 18.1

KÜNSTLERISCHE LEITUNG
Raimund Finke
Birgit Mehrmann

REGIEASSISTENZ
Luzie Krüger

BÜHNENBILD
Michael Schmitt

LICHT & TECHNIK
Garlef Keßler

EINTRITT
10 Euro | 8 Euro

KARTENRESERVIERUNG
info[at]tpz-koeln.de | Die Aufführung am 26.09.2020 ist ausverkauft.

VERANSTALTUNGSORT
Theaterpädagogisches Zentrum Köln | Theaterhaus des TPZAK | Genter Straße 23 | 50672 Köln